Erweiterter Kunstbegriff


Der Erweiterte Kunstbegriff

Wer mit dem inneren Auge zu sehen sucht, der sieht, daß der Christus längst wieder da ist. Nicht mehr in der physischen Form, aber in der bewegten Form, einer für das äußere Auge unsichtbaren Substanz. Das heißt, er durchweht jeden einzelnen Raum und jedes einzelne Zeitelement substanziell. Die Form, wie diese Verkörperung Christi sich in unserer Zeit vollzieht ist das Bewegungselement schlechthin, Der sich Bewegende. Es ist also das alte Auferstehungsprinzip: die alte Gestalt, die stirbt oder erstarrt ist, in eine lebendige, durchpulste, lebensfördernde Gestalt umzugestalten. Das ist der erweiterte Kunstbegriff. J Beuys